Frühstücks-Knödel aus Quarkteig

Du willst trotz deines gesunden Fitness-Lifestyles nicht auf Süßes verzichten? Du suchst nach einem leckeren Frühstück, das gesund ist, gute Nährwerte besitzt und dich zudem noch lange satt hält? Dann probier doch mal dieses Rezept aus – süße Frühstücks-Knödel aus Quarkteig! Das Praktische an diesem Rezept ist, dass du die Zutaten vermutlich sowieso alle im Kühlschrank hast.

Nährwerte für 1 Portion (ohne Garnierung): 395 kcal | 41 g EW | 32 g KH | 9 g F

F o o d – F a c t s

Die enthaltenen Haferflocken sättigen aufgrund ihrer komplexen Kohlenhydrate für einen langen Zeitraum, weisen gute Fette auf und sind gleichzeitig eiweißhaltig. Sie liefern zudem viele Ballaststoffe, welche der Körper zur Verdauung benötigt und zur nachhaltigen Sättigung beitragen.

Das verwendete Whey Protein, also ein Pulver aus Molkeproteinen, reichert die Mahlzeit nochmal mit einer ordentlichen Menge Proteinen an, welche eine ausschlaggebende Rolle bei der Muskelsynthese spielen.

Ein weiterer Bestandteil der Quarkknödel ist, wie der Name schon sagt, Magerquark. Dieser ist reich an Eiweiß und Kalzium und sorgt ebenfalls für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Das Superfood Chia-Samen weist einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren auf und ist zusätzlich noch calcium- und eisenhaltig.  Die Frühstücks-Knödel sind also super für deine persönliche Fitness und der perfekte Start in den Tag!

D a s  R e z e p t

Zutaten (für 1 Person):

  • 100 g Magerquark
  • 35 g Haferflocken oder Schmelzflocken
  • 20 g Whey Protein (hier: Geschmack Vanille)
  • 1 Ei
  • Süßungmittel nach Wahl (Stevia/Honig/Süßstoff/Flavedrops)
  • Obst für die Füllung (hier: 100 g Himbeeren)
  • Obst für die Garnierung (hier: 100 g Blaubeeren)
  • Chia-Samen für die Garnierung (hier: 2 EL)

So geht’s:

  • Gebe den Magerquak, die Haferflocken, das Whey Protein, das Ei und dein gewähltes Süßungsmittel in eine Schüssel und mixe das Ganze bis ein einheitlicher Teig entsteht. Zwischendurch einfach probieren, ob du genug Süße verwendet hast und gegebenenfalls nachsüßen.
  • Nun musst du kleine Knödel formen. Mein Tipp: feuchte deine Hände mit Wasser an, dann klebt der Teig nicht so an deinen Händen und das Formen fällt dir leichter.
  • Jetzt ist die Füllung an der Reihe: Drücke in jeden Knödel eine Himbeere und verschließe diesen daraufhin wieder.
  • Anschließend werden die Knödel in kochendes Wasser gegeben. Wenige Minuten später, sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig.
  • Du kannst sie nun in Chia-Samen wälzen oder mit anderen Toppings bestreuen und mit Heidelbeeren garnieren. Fertig!

 

Viel Spaß beim Nachmachen & lass es dir schmecken,

deine Mona ♥

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.